Hintergrundbild

Rufen Sie uns an unter
0211 - 175 23 95 0

oder schreiben Sie uns.
» Kontaktformular

Leistungen

Versorgungarten rund um den Fuß

 

Der Orthopädieschuhtechniker ist der kompetente Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um gesundes Gehen.

 

Amputationen vermeiden

Etwa 40.000 Amputationen pro Jahr in Deutschland sind Folge einer Diabetes-Erkrankung. Ein Teil solcher Amputationen könnte verhindert werden – zum Beispiel durch eine frühzeitige Behandlung des diabetischen Fußsyndroms, durch eine gezielte medizinische Versorgung  und durch das Tragen orthopädischer Schuhe. Mit moderner Technik und medizinischer Fachkenntnis kann der Orthopädie-Schuhtechniker solche Risiken erkennen und durch entsprechende Maßnahmen Amputationen vorbeugen.

 

Das richtige Schuhwerk für Sportler

Schäden an Fuß, Knie, Hüftgelenk oder Wirbelsäule durch sportliche Überlastungen sind bei vielen Freizeitsportlern verbreitet. Mögliche Fehlhaltungen können durch eine detaillierte Bewegungsanalyse erkannt und durch individuell umgebaute Sportschuhe und Einlagen ausgeglichen werden.

 

Maßgefertigte Einlagen

Eine modeerne Variante der Versorgung bieten maßgefertigte Einlagen, die der Orthopädie-Schuhtechniker dabei aus einer Vielzahl von Materialien herstellen kann.

 

Orthopädische Zurichtung am Konfektionsschuh

Große Bedeutung hat heute die orthopädische Zurichtung am Konfektionsschuh: In weniger schwierigen Fällen können dabei Veränderungen am Konfektionsschuh vorgenommen werden, die zum Teil ähnlich wirksam sind wie ein orthopädischer Schuh. Sie verbessern den statischen Aufbau von Fuß und Bein, geben Funktionshilfen, dienen der Druckentlastung sowohl im Vorfuß wie im gesamten Schaftbereich.
 
Orthopädische Zurichtungen am Konfektionsschuh gehören heute zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkassen.
 
Auch für mechanische wirksame Bandagen, Fußkorrektur- und Schuheinbauelemente, sowie die Fertigung von Abwicklungshilfen, Feststellungs- und Entlastungselementen ist der Orthopädie-Schuhtechniker der Fachmann der ersten Wahl.

 

Maßgefertigte Schuhe für jede Gelegenheit

Die Grundlage der orthopädieschuhtechnischen Versorgung und damit die "Königsdisziplin" ist der orthopädische Maßschuh. Er wird ganz gezielt den individuellen Bedürfnissen des Trägers angepasst: als Straßenschuh oder Hausschuh, als wasserfeste Gehhilfe (Badeschuh), als Sportschuh oder auch als Schuh zur Unfallverhütung (z. B. Arbeitsschuhe). Nach Fußoperationen bietet ein orthopädischer Therapieschuh Stabilität und Sicherheit.

 

Orthopädischer Innenschuh

Beinlängendifferenzen, Fußergänzungen und Vorfußersatz werden mit der Innenschuhtechnik ausgeglichen. Auch bei schlaffen und spastischen Lähmungen werden Innenschuhtechniken angewendet, die auch unter dem Strumpf getragen werden können. Dabei besteht stets die Verbindung zum Konfektionsschuh. Zahlreiche Weiterentwicklungen in den letzten Jahren sind in diesem Bereich heute nicht mehr aus dieser speziellen Versorgung wegzudenken und finden die Anerkennung der Fachärzte. 

 

Einsatz von Bandagen, Orthesen und Hilfsmitteln

Bandagen, Orthesen und Hilfsmittel gewinnen in der orthopädischen Versorgung an Bedeutung. Eine gezielte Ausbildung ermöglicht es dem Orthopädie-Schuhtechniker, die ständig wachsende solcher Artikel im Sinne einer optimalen Versorgung einzusetzen.

 

Medizinische Fußpflege

Ergänzend zur orthopädieschuhtechnischen Versorgung bieten viele Orthopädieschuhtechniker zusätzlich eine medizinische Fußpflege an oder arbeiten mit entsprechenden Praxen zusammen.