Versorgungsspektrum

Versorgungsleistungen im Überblick

 

Versorgungsarten rund um den Fuß

 
Der Orthopädie-Schuhtechniker ist der kompetente Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um gesundes Gehen.
 

Maßgefertigte orthopädische Einlagen

Eine moderne Variante der Versorgung bieten maßgefertigte Einlagen, die der Orthopädie-Schuhtechniker dabei aus einer Vielzahl von Materialien herstellen kann. Individuell, passgenau und ausgerichtet auf die Bedürfnisse des jeweiligen Fußes übernehmen maßgefertigte orthopädische Einlagen korrigierende, bettende und stützende Funktionen. Durch die verbesserte Körperstatik kann dabei sogar der Rücken profitieren.

Sensomotorische Einlagen

Sensomotorische Einlagen sind individuell angepasste Schuheinlagen mit Druckpolstern (Pelotten). Sie können je nach Bedarf der Muskelaktivierung oder -entlastung dienen. Dazu sind die Pelotten so in die Einlage eingearbeitet, dass sie Druck auf ganz bestimmte Muskel- und Sehnengruppen ausüben. Das Nervensystem verarbeitet diese gezielt gesetzten Druckimpulse und aktiviert bzw. deaktiviert die entsprechenden Muskeln oder Muskelgruppen. So lassen sich u.a. Fehlhaltungen korrigieren und das Gangbild stabilisieren.

Orthopädische Zurichtung am Konfektionsschuh

Große Bedeutung hat heute die orthopädische Zurichtung am Konfektionsschuh. In weniger schwierigen Fällen können dabei dezent und optisch unaufdringlich Veränderungen am Konfektionsschuh vorgenommen werden, die zum Teil ähnlich wirksam sind wie ein orthopädischer Schuh. Sie verbessern den statischen Aufbau von Fuß und Bein, geben Funktionshilfen, dienen der Druckentlastung sowohl im Vorfuß wie im gesamten Schaftbereich.

Orthopädische Maßschuhe

Die Grundlage der orthopädieschuhtechnischen Versorgung und damit die "Königsdisziplin" ist der orthopädische Maßschuh. Er wird ganz gezielt den individuellen Bedürfnissen des Trägers angepasst und ist somit ein Unikat. Ob als Straßenschuh oder Hausschuh, als wasserfeste Gehhilfe (Badeschuh) oder auch als Sportschuh - maßgefertigte Schuhe passen sich stets dem Bewegungsablauf des Trägers an und geben einen festen Halt. Auf aktuelle Trends und Lieblingsfarbe muss dabei nicht verzichtet werden.
 
Das richtige Schuhwerk für Sportler
Schäden an Fuß, Knie, Hüftgelenk oder Wirbelsäule durch sportliche Überlastungen sind bei vielen Freizeitsportlern verbreitet. Mögliche Fehlhaltungen können durch eine detaillierte Bewegungsanalyse erkannt und durch individuell umgebaute Sportschuhe und Einlagen ausgeglichen werden.
 
Arbeitsschuhe
Schuhe zur Unfallverhütung (z.B. Arbeitsschuhe) gleichen Fehlstellungen der Füße aus und tragen so zu einer Linderung von Schmerzen bei bzw. verhindern diese bereits im Vorfeld.
 
Therapieschuhe
Nach Fußoperationen bieten orthopädische Therapieschuhe Stabilität und Sicherheit. Sie fördern die frühzeitige Heilung und Mobilität des Patienten.
tileImage

Behandlung des diabetischen Fußsyndroms

Etwa 40.000 Amputationen pro Jahr in Deutschland sind Folge einer Diabetes-Erkrankung. Ein Teil solcher Amputationen könnte verhindert werden, z. B. durch eine frühzeitige Behandlung des diabetischen Fußsyndroms, durch eine gezielte medizinische Versorgung und durch das Tragen orthopädischer Spezialschuhe. Mit moderner Technik und medizinischer Fachkenntnis kann der Orthopädie-Schuhtechniker solche Risiken erkennen und durch entsprechende Maßnahmen Amputationen vorbeugen.

Fußergänzungen / Orthopädischer Innenschuh

Beinlängendifferenzen, Fußergänzungen und Vorfußersatz, z.B. nach unfall- oder diabetesbedingten Vorfußamputationen, werden mit der Innenschuhtechnik ausgeglichen. Der Innenschuh übernimmt die fehlenden Funktionen als Korrektur- und Stützmöglichkeit. Auch bei schlaffen und spastischen Lähmungen werden Innenschuhtechniken angewendet, die auch unter dem Strumpf getragen werden können. Dabei besteht stets die Verbindung zum Konfektionsschuh. Zahlreiche Weiterentwicklungen in den letzten Jahren sind in diesem Bereich heute nicht mehr aus dieser speziellen Versorgung wegzudenken und finden die Anerkennung der Fachärzte.
tileImage

Orthopädische Bandagen

Langjährige Fehlhaltungen, Überbelastung durch Übergewicht, altersbedingter Verschleiß und nicht zuletzt Unfallverletzungen sind mögliche Ursachen für Gelenkbeschwerden. Orthopädische Bandagen unterstützen, stabilisieren und entlasten Gelenke vor allem unter Belastung und Bewegung, fördern eine schnelle Heilung und schützen vor weiteren Verletzungen.

Medizinische Kompressionsstrümpfe

Die Basistherapie bei der Behandlung venöser und lymphologischer Erkrankungen sind Kompressionsstrümpfe. Sie zählen zu den Hilfsmitteln, die zur Prävention, in der Schwangerschaft, bei Venenleiden oder Lipödem eingesetzt werden. Letzteres ist eine fortschreitende Erkrankung des Fettgewebes, welches sich bei zunehmender Schmerzentwicklung an den Füßen, Beinen und Gesäß vermehrt. Passgenaue Kompressionsstrümpfe sind dabei ein wichtiger Therapiebaustein in der Entlastungstherapie.
tileImage

Einsatz von Orthesen

Orthesen gewinnen in der orthopädischen Versorgung an Bedeutung. Die Auswahl der richtigen Fuß-, Schuh- oder Sprunggelenkorthese hängt vom bestehenden Problem ab. Eine gezielte Ausbildung ermöglicht es dem Orthopädie-Schuhtechniker, die ständig wachsende Nachfrage nach solchen Artikeln im Sinne einer optimalen Versorgung einzusetzen.